Weiterentwicklung des Controllings – unternehmensspezifisch ausgerichtet

Weiterentwicklung des Controllings – unternehmensspezifisch ausgerichtet - Plenovia Blog - beraten - begleiten - umsetzen - Unternehmensberatung Düsseldorf

Weiterentwicklung des Controllings – unternehmensspezifisch ausgerichtet

Die Anforderungen an das Controlling und der Anspruch des Controllings sind gestiegenen. Die Qualität des Controllings kann als Indiz für eine nachhaltige Entwicklung der Unternehmen angesehen werden. Um das Heft des Handelns in den eigenen Händen zu behalten, sollte sich das Controlling proaktiv mit der eigenen Weiterentwicklung beschäftigen.

Mit der Durchführung des Controlling-Audits wurden bei der SHB Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf GmbH und HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG bereits bekannte Schwächen und Handlungsbedarfe aufgezeigt und neu thematisiert. Zudem kamen neue Erkenntnisse über Schwächen und Handlungsbedarfe hinzu. Insgesamt wurde die hohe Qualität des Controllings in Teilbereichen oder insgesamt bestätigt. Die Teilnehmer des Controlling-Audits äußerten sich positiv darüber, dass das Controlling mit dem Controlling-Audit eine Kundenbefragung durchgeführt hat und seine Weiterentwicklung an den Anforderungen des Unternehmens ausrichten will. Eine erneute Befragung sollte nach Umsetzung der Handlungsempfehlungen in 2-3 Jahren durchgeführt werden.

Das Controlling-Audit hat in den beiden Unternehmen zudem dazu geführt, dass ein gemeinsames, besseres Verständnis für die aktuelle Situation des Controllings geschaffen und ein gemeinsamer Weg festgelegt wurde, das Controlling – entsprechend den spezifischen Anforderungen des Unternehmens – weiterzuentwickeln. Neben schnell umzusetzenden Handlungsempfehlungen (Quick-wins) wurden Projekte definiert und priorisiert, an denen Controlling und Fachabteilungen gemeinsam arbeiten. Die Veränderungsbereitschaft wurde – soweit nicht bereits vorhanden – geweckt und zielgerichtet zur Weiterentwicklung des unternehmensspezifischen Controllings genutzt.

Den kompletten Artikel lesen Sie hier